Montag, 26. Oktober 2009

Bilder von der Eröffnung des Jugendbildungszentrums in Keresztúr

Alle Fotos gibts bei Flickr: Bilder der Rumänienreise

www.flickr.com

 

„Jugendbildungszentrum Kerekudvar“ genialsozial-Projekt 2007

Zur Eröffnung ein Bericht von Rüdiger Steinke:

Liebe Freunde,

gern erzähle ich die Geschichte von Carol Daily, einer fast achtzigjährigen Dame jüdischer Abstammung aus Minnesota (USA), die vor einigen Jahren Teilnehmerin einer Wanderreise durch Rumänien war.

Montag, 28. September 2009

Bautzener Rumänienverein eröffnet Jugendbildungszentrum in Cristuru-Secuiesc

Eine sächsische Delegation mit über 50 Teilnehmern fährt zur feierlichen Einweihung an den Ort des früher zweitgrößten Kinderheims Rumäniens

Bautzen, 28. September 2009

Der Verein Rumänieninitiativgruppe Bautzen eröffnet am 10. Oktober 2009 in Cristuru Secuiesc (ungarischer Name: Székelykeresztúr), einer Kleinstadt in Siebenbürgen, das neu geschaffene Jugendbildungszentrum.

Dienstag, 18. August 2009

Erlebnisbericht aus der Sommer-Rüstzeit in Rumänien

Von Hannah Maneck

Als ich am 24.8. mit acht weiteren Engagierten von Bautzen aus in die Sommerrüstzeit 2009 startete, war Rumänien für mich noch ein fremdes Land. Ohne den Klang der Sprache im Ohr zu haben und ohne Sitten und Bräuche zu kennen, machte ich mich auf, um es zu erkunden, da ich ab September als neue Freiwillige der Rumänieninitiativgruppe Bautzen e.V. dort leben werde. Leichtgemacht wurde mir das Ankommen durch die Erfahrungen derer, die schon in den letzten Jahren die Stadt Keresztur in Siebenbürgen (Bezirk Hargitha) besuchten. Die Rückkehr in dieses Land bedeutet für sie ein Stück weit „nach Hause zu kommen“. Ihnen bringen die tiefgründigen und einzigartigen Begegnungen vor Ort immer wieder Wärme in die Herzen – Begegnungen mit alten Freunden aus Szekelykeresztur, im Besonderen mit den Kindern und Jugendlichen des Kinderschutzbundes.

Donnerstag, 2. April 2009

Erfolgreiche Gründungskonferenz zur Vernetzung sozialer Träger in Rumänien

Hermannstadt / Sibiu, 29. März 2009. Über 28 im Sozial- und Bildungsbereich
tätige Organisationen gründeten im Rahmen einer Zukunftswerkstatt die Arbeitsgemeinschaft für Soziale Assistenz in Rumänien, gefördert durch die Robert-Bosch-Stiftung. Die Ziele sind eine Vernetzung der Zusammenarbeit, die Formulierung sozialpolitischer Ziele und die Vertretung gemeinsamer Anliegen gegenüber Staat und Gesellschaft im Interesse der bedürftigen Menschen Rumäniens. Im Beisein der Presse verabschiedeten sie die „Hermannstädter Erklärung“ zur sozialen Situation von Menschen mit Betreuungs-und Versorgungsbedarf in Rumänien.

Arbeitsgemeinschaft für Soziale Assistenz in Rumänien gegründet

Hermannstadt / Sibiu, 29. März 2009. Über 28 im Sozial- und Bildungsbereich
tätige Organisationen gründeten die Arbeitsgemeinschaft für Soziale Assistenz in Rumänien, gefördert durch die Robert-Bosch-Stiftung. Die Ziele sind eine Vernetzung der Zusammenarbeit, die Formulierung sozialpolitischer Ziele und die Vertretung gemeinsamer Anliegen gegenüber Staat und Gesellschaft im Interesse der bedürftigen Menschen Rumäniens. Im Beisein der Presse verabschiedeten sie die „Hermannstädter Erklärung“ zur sozialen Situation von Menschen mit Betreuungs-und Versorgungsbedarf in Rumänien.

Freitag, 23. Januar 2009

Die Geburt Jesu als Anlass einer Reise

 

Damals machten sich drei Könige auf den Weg, ein Kind in der Krippe zu Bethlehem aufzusuchen. Sie fanden es dort mir seinen Eltern und segneten die Familie mit ihren Worten und Gaben. Doch wie ist es, zu Weihnachten Kinder zu besuchen, die ihren Kopf nicht bei Mama oder Papa anlehnen können?