Samstag, 10. November 2007

Abschlussbericht zum Freiwilligendienst von Markus Wiatr


Liebe Freunde der Rumänieninitiativgruppe Bautzen,

vielleicht haben sie von mir bereits etwas gehört oder gelesen. Mein Name ist Markus Wiatr und ich war für ein Jahr als Freiwilliger in Keresztúr. Seit Oktober bin ich wieder in Dresden und setze hier mein Studium fort, wobei ich auf das vergangene Jahr zurückblicke. Die Idee, wegzugehen, kam recht spontan. Es war für mich das erste Mal, dass ich Deutschland über so einen langen Zeitraum verlassen habe. Dementsprechend war ich sehr aufgeregt und auf die mir bevorstehende Zeit gespannt, wenngleich ich schon wusste, worauf ich mich einlasse, da ich bereits vor meiner Zeit als Freiwilliger mehrmals in Siebenbürgen war. Für mich war dies nun ein guter Zeitpunkt für einen solchen Auslandsaufenthalt. Später hätte ich diese Möglichkeit innerhalb meiner Studienzeit nicht mehr so einfach nutzen können.