Mittwoch, 9. Januar 2013

Für alle Freunde der siebenbürgischen Architektur und Bauweise

Ein lesenswertes Interview aus der Allgemeinen Deutsche Zeitung mit Jan Hülsemann, der viele Sanierungen alter Häuser in Siebenbürgen begleitet hat.

„Unbegrenzter Fundus an historischer, wertvoller Substanz
... Der Architekt Jan Hülsemann über seine Arbeit beim Mihai-Eminescu-Trust und seine Leidenschaft für das siebenbürgische Bauerbe."

Jan Hülsemann hat uns in Kereszur mal dabei geholfen, das alte Badehaus der Stadt zu begutachten. Damals als wir noch ein Haus für das neue Begegnungszentrum "Kerekudvar" suchten.

Jetzt hat er ein Buch geschrieben mit dem Titel "Das sächsische Bauernhaus in Siebenbürgen: Was wie machen an alten Häusern?"- als Leitfaden für Generationen über das Sanieren alter Häuser.

Im Interview aus der Allgemeinen Deutsche Zeitung vom 9. Januar 2013 erklärt er dazu:

"ADZ.ro: Sie haben vor wenigen Wochen einen Restaurierungsleitfaden für siebenbürgisch-sächsische Bauernhäuser veröffentlicht. Warum?

Jan Hülsemann: Ich wollte gern die Erfahrung von 10 Jahren Tätigkeit beim MET und darüber hinaus meine vorherige Erfahrung im Bereich des Arbeitens mit traditionellen Materialien, Bautechniken und Handwerken zusammenfassen. Ich dachte, ich hätte dazu etwas zu sagen und wollte mein Wissen und meine Erfahrungen gern künftigen Generationen zugänglich machen."

Hier noch einmal der Link zum Buch als Lese-Empfehlung - via Amazon:

"Das sächsische Bauernhaus in Siebenbürgen: Was wie machen an alten Häusern?

Taschenbuch: 227 Seiten
Verlag: Interessengemeinschaft Bauernhaus;
Auflage: 1 (14. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3981061896


Editor: Peter Großmann (09.01.2012)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen