Mittwoch, 11. Oktober 2006

Gäste aus Amerika bei Fehérlófia
 
 
Székelykeresztúr, Erdély, Romania.
 

Bild: Der Fehérlófia-Chor singt für unsere Gäste
Vor zwei Wochen hatten wir ganz besondere Gäste im Jugendprojekt Fehérlófia. Schon zum dritten Mal hatte Rüdiger Steinke in Zusammenarbeit mit Seminars International eine Gruppe amerikanischer Reisender durch Rumänien und Siebenbürgen geführt. Diesmal waren es etwa zwanzig rüstige Senioren, die den weiten Weg aus ihrer Heimat in Minnesota gewählt hatten, um mit Rüdiger zwei Wochen lang zu wandern und die schönsten Orte des Landes kennen zu lernen. Am Montag, den 18. September, durften wir sie im Saal der katholischen Kirchgemeinde zu Kaffee und Kuchen willkommen heißen.



Bild: Die kleinen Kinder haben mit Kinga Grußkarten gebastelt


Isten hozott, Gott hat Sie her geführt; mit diesen Worten begrüßten wir die Gruppe. Kinga Gergely, unsere Sozialarbeiterin, hatte mit einigen der Kinder und Jugendlichen ein schönes Programm ungarischer Lieder vorbereitet. Dazu bekam jeder Gast von einem Kind eine handgemalte Grußkarte überreicht.

Anschließend hielt Peter Großmann, Freiwilliger in Székelykeresztúr, einen kurzen Vortrag über die Geschichte des Kinderheims, die Arbeit der Rumänieninitiativgruppe Bautzen und aktuelle Entwicklungen des Jugendprojekts. Gerührt nahmen unsere Gäste nach zwei Stunden Abschied. Am nächsten Tag führte uns, die amerikanische Gruppe, fünf Englisch sprechende Jugendliche aus dem früheren Kinderheim und unsere Mitarbeiter, eine wunderschöne Wanderung auf die „Breite“, einer einmaligen Kulturlandschaft nahe der schönen, alten deutschen Stadt Schäßburg. Wir danken unseren Gästen für den Besuch und hoffen auf ein Wiedersehen. Viszontlátásra!


Bild: Wandern auf der „Breite“ bei Schäßburg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen